First Adventures

 

Erste Spaziergänge

 

Der erste Spaziergang im Wald war sehr aufregend für unseren Kleinen. All die neuen Gerüche und das Rascheln des Laubs! Der erste fremde Hund, der ihm begegnete, war sehr klein aber erwachsen. Aus Schreck vor diesem merkwürdigen Wesen versagte bei Action-Baby erstmal die Blase.


Einige Tage später stellten wir fest, das unser kleiner Afrikaner Spaziergänge im Regen gar nicht schätzt. Obwohl er von Anfang an nur selten mal in die Wohnung gemacht hat, tat er dies jedoch bei schlechtem Wetter immer wieder, auch wenn man gerade mit ihm draußen gewesen war.

Bürobesuche

 

Gemeinsam wurde bald das Büro in Hamburg besucht und Action beschlagnahmte die Räume und die Herzen der Anwesenden im "Pfotenumdrehen". Nur der Fahrstuhl mit dem Spiegel war zunächst ein wirklich gruseliges Ding. Nach ein bis zwei Fahrten stellte er aber schnell fest, dass sein Spiegelbild nicht beißt und leider auch nicht mit ihm spielen will.


Dann ging es auf die große Reise nach Bremen. Die Wohnung fand er angemessen und das Büro, direkt am Deich bot viel Gelegenheit für neue Bekanntschaften mit Hunden, Möven und natürlich seinen neuen Freunden Gundel und Dietmar. Am schönsten fand er das Ausräumen der Papierkörbe und das Anknabbern von Packkartons.

Hundeschule

 

Nachdem Action seinen ersten Tierarztbesuch mit Bravour überstanden hatte und geimpft war, besuchten wir in Hamburg die Welpengruppe im Hundedorf Rellingen. So viele Wirbelwinde auf einen Haufen fand er erstmal nicht so gut. Er versteckte sich vorsichthalber die erste halbe Stunde hinter meinen Beinen. Aber dann kam ein fast gleichgroßer Dobermann und das war der Beginn einer echten Freundschaft. Ausgelassen spielten die beiden und tranken anschließend einträchtig gemeinsam aus dem Wassernapf, an den Action vorher partout nicht herran wollte.

Bilder von ersten Abenteuern